Hunde zum Verkauf

In der GG Hundeschule werden Assistenzhunde (u.a. Blindenführhunde und weitere) ausgebildet. Desweiteren bieten wir fertig ausgebildete Hunde Bundesweit an (Fremdausbildung).

Da wir Assistenzhunde den Qualitätskriterien des Dachverbandes IAADP entsprechend abgeben, können Sie sicher sein, dass unsere Hunde nach höchstem Standart ausgebildet werden. Unsere Hunde sind bestens auf die belebte Umwelt sozialisiert. Unsere Hunde sind wesensfest (keine Angsthunde, nicht Aggressiv gegenüber großen und kleinen Menschen) unsere Hunde kennen alle die Vorststadt und teilweise auch die Großstadt inkl. öffentl. Verkehrsmittel. Unsere Hunde kennen in der Regel Katzen. Unsere aktuellen Hunde können alle bis zu 1 Stunde allein zu Hause bleiben (nach der Eingewöhnung im neuen zu Hause!).

Hunde (aus folgenden 3 Bereichen) ab sofort zu verkaufen:

Karrierewechselhund:

Labrador Retriever Rüde "Win" (schwarz,61 cm SH,)

Wurfdatum: 24.10.2020

Win ist ein kerngesunder und intakter Rüde, welcher leider nicht zum Blindenführhund ausgebildet werden kann, da er sehr unsicher ist. Auf Grund seiner extremen Unsicherheit, raten wir stark davon ab, diesen Hund je kastrieren zu lassen. Win kennt und mag Hunde, wird aber nicht als 2. Hund vermittelt, weil er sich dann an einen anderen Hund klebt und man nicht an Wins Schwachpunkten arbeiten kann und im schlimmsten Fall der Ersthund meinen könnte, auf Win aufpassen zu müssen oder…. (genaueres bereden wir in einem persönlichem Gespräch).

Win fürchtet sich vor bewegten und unbewegten Objekten. Win meidet Situationen, die er unheimlich findet und zeigt in seiner Körpersprache (jedoch nicht so viel in seiner Mimik) deutliches Unbehagen und springt bellend im hohen Satz (oft incl. extremes Fluchtverhalten) fort und will mit Objekten nichts zu tun haben. Mit sehr viel Training, guten Verstärkern und Geduld ist der große Teddybär bereit, sich der Herausforderung zu stellen und traut sich mit seiner Bezugsperson Schritt für Schritt mutiger zu werden. Win benötigt einen taffen Menschen an seiner Seite, welcher ihm die Welt neu zeigt und erklärt und darauf achtet, dass Win gefordert, aber nicht überfordert wird. Unser Win sucht in für ihn schwierigen Situationen sehr stak den Kontakt zu seiner Bezugsperson, was toll ist, jedoch darf er auch noch geplante Mut-Übungen (in entsprechendem Setting) lernen, die er allein lösen lernen darf.

Win kommt von einem russischen Züchter und hat mehrere Monate bei einer Pflegefamilie gewohnt, in der auch ein anderer Hund lebt.

Win verhält sich anfangs fremden Menschen gegenüber sehr skeptisch und möchte eher keinen Kontakt aber mit einem sicheren Menschen bekommt man auch ohne Probleme Situationen gelöst, wo er z.B. Tierärztlich versorgt werden muss ect.

Win verträgt sich mit Hunden, ist stubenrein, kann stundenweise allein bleiben, kennt das Autofahren (in einer Box), hat eine Idee von der Übung Sitz und ist nicht leinenführig, kennt aber mittlerweile das Kopfhalfter. Win ist sehr wachsam (im Garten- Freilauf und Abends im Haus).

Win lebt aktuell in Berlin Köpenick. Gern sollte Win mehrmals besucht werden zum gemeinsamen Gassi gehen, damit er erst Vertrauen aufbauen kann, bevor er umzieht.

"Kimba" ist ein Weißer Schweizer Schäferhund Rüde

Wurfdatum: 09.02.2021

Der anhängliche weiße wächst bei einer Patenfamilie in Berlin Mahlsdorf auf. Kimba ist ein starker uns selbstbewusster Hund, dem geduldig sein recht schwer fällt. Er wächst zusammen mit einer Katze auf. Sobald Kimba ein Jahr alt ist, wird er untersucht und einem Assistenzhund- Eignungstest unterzogen.

"Timon" ist ein Collie-Ausi Mix und der Bruder von "Pumba"

Wurfdatum:

Timon ist ein zurückhaltender Hund, der sich sehr eng an seinen einen Menschen bindet. Bekannte Menschen mag er auch, Fremde interessieren ihn wenig. Mit alkoholisierten Menschen oder welche, die  Medikamente einnehmen möchte er nichts zu tun haben. Timon wäre also ein idealer Türsteher in einer Jugend- Einrichtung oder vor einer Discotek 😉 Der Halbstarke wächst bei einer wunderbaren Patenfamilie in Berlin auf und lernt derzeit alles kennen, was das bunte Berlin so zu bieten hat inc. Stadt und Natur! Die Mutübungen sind mittlerweile gar nicht mehr nötig. Timon ist gut drauf und außerdem ein in sich ruhender Zeitgenosse. Derzeit können wir noch nicht abschätzen, in welche Richtung sich der süße Fellball entwickeln wird. Wenn er ein Jahr alt ist wissen wir mehr.

Curly Coated Retrever Hündin "Assra-Betty" (braun)

Wurfdatum: 07.05.2020

Betty ist eine coole, kuschelige und sehr treue Hündin, sie wäre der ideale BFH oder PTBS Hund, wenn sie doch nur keine C1 Hüfte hätte. Betty rennt und springt und ist agil, aber zum Blindenführhund darf sie nun leider nicht ausgebildet werden.

Betty ist eine idealer ESA Hund für eine Frau mit PTBS/ Selbstausbilder (ohne an einer Assistenzhund- Abschlussprüfung teilnehmen zu können). Die Baune große Hündin ist ein super gelehriges und bestens sozialisiertes Tier, dem man nicht sofort seine Güte und Wärme ansieht, im Gegenteil, sie ist ein guter Abstand- Schaffer. Bettys allergrößte Stärke ist aber, für  entspannte Nächte sorgen, denn Betty ist einer der besten Teddybär- Gute- Nacht- Hunde, den man sich vorstellen kann. Dieser Hund hat eine Aura ähnlich einem Mönch, welcher in der stillen Natur meditiert. Betty ist ein 1-Frau Hund und möchte ein Leben lang an der Seite IHRES Menschen sein können. Betty ist nicht der ideale Familienhund für Kind und Kegel, kennt es, ist lieb, braucht es aber nicht unbedingt täglich um sich herum. Betty ist ein Hund, der einem jungen Menschen zeigen kann, dass ein Leben wertvoll ist. Betty kann nach einer intensiven Eingewöhnungszeit im neuen zu Hause auch stundenweise allein bleiben, aber: ein Curly möchte mit im Bett schlafen! Auch Katzen im Haus sind für Betty kein Problem.

Vermittlung:

Wir helfen derzeit bei der Vermittlung von Tierschutzhunden:

Trapper - vermutlich Thai Ridgeback Mix, ca. 24 kg, kastriert

Wurfdatum: 18.02.2017

– fremden Menschen gegenüber ist anfangs manchmal etwas zurückhaltend und abwarten (was an einem neuen Ort noch mal sehr verstärkt auftreten kann)

-als er zu uns kam, war er ca 5 Monate immer im Stressverhalten, wenn Besuch kam (er wich aus, hielt sich fern und beobachtete und blieb stets in Bewegung ohne hin zu wollen und ohne den Fremden weg jagen zu wollen, auch war und ist er immer leise) heute, nach fast 1 Jahr bei uns ist er interessiert und taut schon nach 10 minuten auf (außer: es handelt sich ebenfalls um unsichere Individuen)

– gegenüber Menschen, die ihm Zeit zum Vertrauen geben: ist er sehr unterwürfig, anhänglich, und sooooo kuschelig
– er mag ihm vertraute Menschen sehr gern und läßt diese alles für ihn managen
– auch Besuch ist kein Problem, Trapper zieht sich ein wenig zurück und kommt später vorsichtig dazu und zu keiner Zeit zeigte er Aggressionsverhalten
– er geht allem Ärger aus dem Weg
– Trapper sollte lieber nicht zu kleinen Kindern vermittelt werden, auf Grund seiner Ängstlichkeit
– er lässt sich ab dem Tag des Vertrauens sein Sicherheitsgeschirr von seinem Menschen anziehen (einfach machen, das hilft ihm am Meisten)
– ist daruaßen (außerhalb der Natur)  manchmal noch unsicher (Stadtgeräusche), d. h. im Streß – wenn Flucht nicht möglich kann es ggf. zu schwierigen Situationen kommen, im Wald ist er super entspannt
– kann nicht in die Stadt vermittelt werden und sollte nicht sofort dort Gassi geführt werden, wo unangeleinte Hunde einfach ungefragt auf den angeleinten Trapper treffen
– bei uns geht er angeleint mit 2 weiteren Hunden gemeinsam Gassi, zeigt aber im Haus Ressoucen- Verteidigungs- Verhalten gegenüber Hunden (im Bezug auf Futter und Schlafplatz, sowie hinterm Zaun) und auch ist es ein Hund, bei dem kein Futter herum stehen sollte und der Halter konsequent sein muß
– Trapper ist allgemein sehr genügsam und leise, und er bellt werder in der Wohnung noch im Garten
– Katzen auf dem Grundstück werden nicht angebellt, wurden aber auch noch nicht zusammen gelassen (unsere Katzen meiden die Gasthunde) und angeleint schien es so, dass Trapper diese als Beute sah
– Trapper ist einer der ganz wenigen genügsamen Hunde, der anfangs auch nicht soo viel Gassigänge bräuchte, wenn er einen sicher eingezäunten Garten hätte und ganz engen Menschenanschluß genießen dürfte
– Trapper ist stubenrein
– Trapper lebte zuvor mehrere Jahre mit 2 Hündinnen im Shelter in Thailand
– Trapper mag definitiv keine Hundewelpen und schnappt zu
– Trapper kann an anderen Rüden problemlos vorbei geführt werden, sollte aber nicht mit einem eng zusammen leben müssen
– Trapper ist vermutlich in einigen Wochen mit einigen Hunden im Freilauf verträglich (noch ist er ausschließlich an der Leine, und hat angeleint noch Stress im Geschirr und angeleint zu sein, wenn andere Hunde kommen)
– verträgt alles an Futter
– ist an die Hundeboxgewöhnt, jedoch im Auto mag er diese nicht (im Auto mitfahren ist noch nicht so sein Ding aber er läßt sich hinein heben)
– kann noch nicht lange allein bleiben ohne Papier oder ähnliches zu schreddern, benötigt also erstmal einen gesicherten Hundebereich (bei uns kann er nun schon 1,5 Stunden allein in 1 Raum bleiben, ohne Schaden anzurichten, auch seine Decken bleiben nun unversehrt)
– Trapper bellt und winselt nicht beim allein bleiben sondern schläft nach einigen Minuten auf seiner Decke ein
– Wir können uns Trapper auch sehr gut bei älteren Läuten vorstellen, da er ein leichter Hund ist, der sich auch nicht stark in die Leine hängt

-Trapperist kein Anfängerhund, wir suchen eine zu Hause mit Hundeerfahrung


– geboren am: 18.02.2017 –> fast 5 Jahre