-> Labrador Retriever Rüde (gelb) "Kenni" Mögliche Einsatzbereiche: Familienhund! evtl. + LPF- Aufgaben

Labrador Retriever (-Mix?) Kenny (gelb) ohne Papiere

Kenny wurde am 04.09.2019 geboren und zog dann zu einer privaten Familie in der Nähe von Kassel. Diese Familie hatte den Rüden sehr lieb, war aber mit seinem Temperament überfordert und gab ihn deshalb schweren Herzens zu uns.

Kenni ist bei einer unserer sehr engagierten Patenfamilien in Berlin Charlottenburg aufgewachsen und kennt das Leben und die Regeln in der Stadt und in der Stadtwohnung. Kenni ist ein fröhlicher und verträglicher sehr agiler Rüde, der gern den ganzen Tag Dinge von A nach B tragen möchte, sofern man dies zuläßt. Leider können wir Kenni nicht ausbilden, da er gesundheitliche Einschränkungen hat. Kenni ist stets mobil und lustig und man käme nicht im Geringsten aud die Idee, dass Kenni leider eine HDc2 hat. Derzeit saust er durch den Wald, "Treppen hoch und runter". Zweiteres muß vom Hundehalter verhindert werden!! Kenni kennt einige Grundgehorsamübungen und arbeitet gern mit dem Menschen. Allerdings muß dazu gesagt werden: Kenni dreht sich selbst gern sehr doll hoch und mag gern Dauerbespaßung. Kinnis halter muß von Anfang an mit Ruhepausen den Hund zum ausruhen bringen. Es sollte darauf geachtet werden, dass es Dinge gibt, die er tragen darf und endlos viele Dinge gibt, die er nicht tragen darf. Kenni liebt seine Menschen und kennt auch das Leben mit größeren und kleineren Kindern. Für Kenni können wir uns gut vorstellen, dass er als Familienhund- Sonnenschein viel Spaß und Bewegung ins Haus bringen würde. Kenni wird nur an ein ebenerdiges zu Hause abgegeben oder an einen Haushalt, welcher in einer Wohnung mit Fahrstuhl wohnt. Selten oder so gut wie nie sagen wir, dass ein Garten für den Hund wünschenswert wäre- im Falle Kenni wäre es von Vorteil, weil der Hund sehr viel Energie hat und und gern hin und wieder mit den Kindern durch den Garten toben möchte. Außerdem wäre Kenni sehr gut bei einem Menschen aufgehoben, welcher im Rollstuhl sitzt und Hundeerfahrung hat. Ganz bestimmt läßt sich mit sehr wenig Aufwand dem Hund gaaanz viel nützliches antrainieren (Wäsche in die Waschmaschiene bringen oder heraus ziehen, Getränke zum Hundehalter bringen, etwas aufheben, was herunter gefallen ist usw.). Wir bedauern wirklich sehr, dass wir dieses Schätzchen nicht ausbilden können mit seiner Diagnose. Aber wenn jemand Lust auf diesen Clown hat, dann können wir natürlich auch beim Training behilflich sein. Kenni verträgt im Übrigen alle Futtersorten und frißt derzeit Trockenfutter. Kenny hat bis jetzt das allein bleiben noch nicht viel geübt. Aber Kenni kennt die Hundebox und findet in dieser auch seine Ruhezeiten. Im Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln mitfahren ist für Kenni auch kein Problem. Kenny braucht viel Beschäftigung und muß noch sehr viel lernen, mal nichts zu tun. Kenni ist im September 2020 1 Jahr alt geworden. Mit Vollendung des ersten Lebensjahres durchlief er unsere Wesensprüfung und wurde vor wenigen Tagen untersucht (Assistenzhund- Einstellungs- Untersuchung). Leider kann Kenny aus gesundheitlichen Gründen nicht am Assistenzhund- Ausbildungsprogramm teilnehmen. Kontakt: Susi

 

Kenny 1 Kenny 2 Kenny 4 Kenny 5 Kenny 8  Kenny 12 Kenny 13 

Kenny 14 Kenny 16 Kenny 18  Kenny 17 Kenny 9